Warum ein Verlag für Autorinnen?


 

 

 

Welchen Mehrwert bietet Frieling.woman neuen Autorinnen?

 

Oft gehen auf dem überfüllten Buchmarkt inhaltlich gute und erfolgversprechende Bücher unter, weil es ihnen an einem Alleinstellungsmerkmal fehlt. Wie erkennen Journalistinnen, Blogger und Buchhändlerinnen, dass es sich unter zahlreichen Neuerscheinungen, die täglich auf den Markt kommen, lohnen würde, ausgerechnet dieses Buch eines neuen Autors oder einer neuen Autorin zu lesen, zu besprechen oder ihren Kunden zu empfehlen?

 

 

Der Fluch guter Bücher

 

Nicht selten ist es für gute Bücher ein Fluch, eine große Gruppe potenzieller Leserinnen und Leser zu haben. Je spezieller und enger die Zielgruppe definiert werden kann, umso direkter und erfolgreicher lässt sich diese erreichen. Hier stellte sich für uns die Frage, ob man die Zielgruppe für die Titel unserer Autorinnen konkreter definieren und gezielter ansprechen könnte. Die erste Frage, die es zu beantworten galt, war: Wer sind die Hauptkunden unserer Autorinnen?

 

 

Frauen sind die Hauptzielgruppe der von Frauen geschriebenen Büchern

 

Den ersten Teil der Antwort lieferte uns die jährlich erscheinende Auswertung des Börsenvereins Deutscher Buchhändler. Dort wurde wiederholt festgestellt, dass Frauen im Allgemeinen mehr Bücher lesen als Männer. So lesen 45 % der befragten weiblichen, aber nur 27 % der befragten männlichen Buchhandelskunden täglich oder mehrmals in der Woche in einem Buch. Von den gekauften Büchern und E-Books entfallen 59% auf weibliche Kunden.

 

Noch viel interessanter war in diesem Zusammenhang für uns die Frage, wer die Hauptkunden der von Frauen geschriebenen Bücher sind. Die Auswertung der Verkaufszahlen der Privatkäufer im Frieling-Verlag ergab hier verblüffende Zahlen. Knapp 78 % aller Privatbestellungen der Buchtitel unserer weiblichen Autoren wurden von Frauen getätigt. Wer hinter den Zahlen der Buchhandelsverkäufe dieser Titel steckt, bleibt uns mangels Endkundeninformationen verborgen. Die Vermutung, dass auch hier die Zahl der weiblichen Leser sehr hoch ist, liegt aber nahe.

 

 

Frieling.woman möchte die Literatur der weiblichen Handschrift stärken

 

Mit Frieling.woman, einem Imprint des Frieling-Verlages, möchten wir die Literatur der weiblichen Handschrift stärken. In dieser Umgebung profitieren die Buchtitel doppelt. Einmal als Titel des Frieling-Verlages, einer renommierten Marke, die seit 35 Jahren auf dem Buchmarkt fest etabliert ist. Gleichzeitig können diese Titel aber auch von einer Gemeinschaft der weiblichen Schriftsteller und als Teil der Frauenliteratur profitieren, da sich ihre Vermarktung so viel gezielter gestalten lässt und der Zugang zur Hauptlesergruppe einfacher und effektiver wird.